Leiterplatten-Fertigung

Was ist der Unterschied zwischen "Best Price" (Pool) und "More Technology" (Non-Pool)?

Definition "Best Price" (Pool): hierbei handelt es sich um Bestellungen mit unterschiedlichen Platinen, welche von uns gemeinsam auf einen Fertigungszuschnitt gebracht werden. Auf diese Weise können wir unsere Fertigung optimal auslasten und Ihnen einen günstigen Preis anbieten.

WEdirekt fertigt alle Pool Leiterplatten nach IPC A 600 Klasse 2.


Definition "More Technology" (Non-Pool): Wenn Sie im Leiterplatten-Konfigurator eine Non -Pool Option wählen, so ist es nicht möglich Ihren Auftrag mit anderen Bestellungen für die Fertigung zu kombinieren. Eine solche Bestellung wird dann als Einzelauftrag gefertigt (Non-Pool). Hier finden Sie eine kompakte Übersicht dieser Non Pool Optionen. Zusätzlich sind die Non-Pool Technologien im Konfigurator farbig gekennzeichnet.

WEdirekt produziert More Technology Leiterplatten angelehnt an die IPC A 600 Klasse 2.

Fertigen Sie nach der RoHS?

Würth Elektronik produziert bereits seit der Einführung der Bleifrei-Verordnung sämtliche Leiterplatten RoHS-konform.

Welche Materialien und welche Dicken werden angeboten?

Sie können zwischen den Dicken 0,80mm, 1,00mm, 1,55mm, 2,00mm, 2,40mm und 3,20mm wählen (Flex 1F = 0,12mm / Flex 2F = 0,17mm). Das verwendete Material ist FR 4 TG135 bzw. TG150 (Epoxidharz und Glasfasergewebe).

Welche Kupferdicken sind verfügbar?

Sie können zwischen 18µm, 35µm, 70µm und 105µm Endkupferdicke wählen. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Endkupferdicke von den Strukturen der Leiterplatte abhängt.

Welche Lagenanzahlen sind möglich?

Sie können Ihre Leiterplatte mit 1, 2, 4, 6, 8, 10, 12, 14 und 16 Lagen bestellen.

Welche Leiterplattengröße ist maximal realisierbar?

Wir bieten Ihnen Leiterplatten bis zu einer Größe von 426mm × 271mm an.

Besonderheit bei starren Leiterplatten mit Fertigungsort Asien: hier beträgt die maximale Abmessung Ihrer Einzelleiterplatte 500x570mm.

Kann ein Lagenaufbau vorgegeben werden?

Leider nein. Da wir poolen, können wir keine spezifischen Kundenaufbauten abbilden. Beim Pooling können auch verschiedene Lagen miteinander kombiniert werden, indem Blindlagen erstellt werden. Sollten Sie einen spezifischen Aufbau benötigen, so fragen Sie uns bitte an. In diesem Fall kann die normale Vertriebsschiene sicherlich ein Angebot erstellen.

Ist die Fertigung im Liefernutzen möglich?

Ja. Sie können den Liefernutzen im Konfigurator vorgeben.

Was wird beim E-Test überprüft?

Beim E-Test wird die Leiterplatte auf Kurzschlüsse und Unterbrechungen geprüft. Hierzu wird eine Netzliste der von Ihnen gelieferten Daten erstellt. Durch Anlegen einer Spannung an verschiedene Endpunkte wird die einwandfreie Funktion der Leiterplatte geprüft.

Wird der E-Test für alle Leiterplatten durchgeführt?

Bei der Bestellung von 1- und 2-lagigen Leiterplatten ist der E-Test optional. Bei mehrlagigen Leiterplatten ist er inbegriffen.